Je mehr wir denken können, dass… Eltern herzliche Freunde unserer Schule sind, desto besser, desto kraftvoller wird dasjenige geleistet werden können, was wir in dieser Schule leisten wollen.

(Rudolf Steiner, Elternabend, 13.01.1921)

 

Wer wir sind

Wir sind eine Gemeinschaft aus Eltern, die als Vertreterinnen und Vertreter aus der Elternschaft der jeweiligen Klasse gewählt und in den Elternrat entsendet werden. Um ein repräsentatives Gremium gewährleisten zu können, soll jede Klasse unserer Schule zumindest mit zwei Delegierten vertreten sein, die sich für eine mehrjährige Mitarbeit bereit stellen.

Unsere Ziele

Vor allem im Hinblick auf die Selbstverwaltung unserer Schule sind die Pflege, Stärkung, Verbesserung und Weiterentwicklung der sozialen Gemeinschaft das wichtigste Ziel der Elternratsarbeit. Demnach möchten wir die Kommunikation zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrern, Eltern und Schulverwaltung stärken und das Schulgeschehen im Sinne der Erziehungspartnerschaft gemeinsam mitgestalten.

Unsere Aufgabe

Wir bieten Raum für Diskussionen auf der Grundlage ausreichend fundierter Information und fördern damit eine gemeinsame Meinungs- und Willensbildung, aus der heraus konkrete Impulse für die Mitgestaltung der Schulentwicklung erwachsen sollen.
Wir fördern Kommunikation und Transparenz an unserer Schule, indem wir auf einen bestehenden Informationsbedarf von Eltern hinweisen und bei den entsprechenden Stellen um Klärung bitten.
Wir nehmen eine beratende Aufgabe wahr mit dem Ziel als „Rat der Eltern“ und „Rat für die Eltern“ zu einer  konzentrierten Stimme der Elternschaft zu werden.
Wir sind bemüht eine bestimmte Thematik vertiefend theoretisch im Sinne der Waldorfpädagogik zu erörtern.
Relevante Informationen und Ergebnisse bestehender Prozesse des Elternrats werden an den Elternabenden der jeweiligen Klassen weitergegeben.

Unser eigener Anspruch

Wir reflektieren unsere Elternratsarbeit und uns selbstkritisch.
Um ein sinnvolles Arbeiten zu ermöglichen bedarf es einer kontinuierlichen, verlässlichen und verbindlichen Teilnahme der Elternratsvertreter.
Jeder Elternratsvertreter verpflichtet sich mit den Informationen, die er im Rahmen seines Tuns erlangt, vertrauenswürdig umzugehen. Dies gilt auch nach seinem Ausscheiden aus dem Elternrat.

Wie wir uns organisieren

Wir treffen uns einmal pro Monat in den Räumlichkeiten der Schule. Die Sitzungen sind grundsätzlich offen für interessierte Menschen aus der Schulgemeinschaft. Ihre Teilnahme ist vorab mit dem Elternrat abzustimmen.
Wir treffen uns zweimal jährlich mit der Schulführungskonferenz und dem Vorstand zur Förderung der Kommunikation, der Vertrauensbildung und der Vermittlung zwischen Elternschaft und Pädagogen bzw. zwischen Elternschaft und Vorstand.
Wir vertreten die Eltern der Schule beim Bundeselternrat des Bundes der Waldorfschulen.

DER ELTERNRAT 

Kontakt: elternrat@wsks-graz.at

Menü